sanni-aus-elmshorn - Kindermund - Lio kann's auch!
 

Home
=> Mein schönes Leben
=> Lachen macht glücklich
=> Mein Beruf -meine Berufung- und ich
=> Anekdoten oder der tägliche Unsinn im Büro
=> Der Duft, der gute Laune macht: Angel
=> Und noch ein toller Duft
=> 70, 69, 68...
=> Ach herrje... 71, 70, 69...
=> Kindermund
=> Kindermund - Lio kann's auch!
=> Aluna
=> Ich sehe was, was du nicht siehst
=> Ich möchte wieder Rauchen...
=> Mein neuer Leberfleck und ich
=> Ich will in mein Bett
=> Ein schicker Babybauch
=> Der Count-Down
=> Count-Down zum Zweiten...
=> "Zwergnase" hat einen Namen
=> 10.07.2013
=> 10.07.2014
=> 10.07.2015
=> 10.07.2016
=> Lio Marlon - 1. Jahr
=> Lio Marlon - 2. Jahr
=> Lio Marlon - 3. Jahr
=> Lio Marlon - 4. Jahr
=> 08.08.2016
=> Isabella - 1. Jahr
=> Rechnen bringt Spaß
=> Lio Marlon - auch genannt: Little Sweety
=> Geburtstag 2014
=> Sommer 2013
=> Mooooonaaaaaaa?
=> So spricht Lio
=> Aus Oma wurde Omi
=> Mama, Papa, ja, nein und...
=> 08.08.2015 "Zwergnase" Nr. 2
=> Ein Sonntagskind
=> OmaOma
=> Lio ist da... Und Isabella auch!
=> Isabella spricht auch schon
=> Charmante Worte
=> ACHTUNG, ihr leckeren Steaks!
=> PI-SJ 8864
=> Lio kann schon Karussell fahren...
=> Der Osterhase war da! 20.04.2014
=> Schwarz auf weiß?
=> Auch sehr schön...
=> Kontakt


Copyright

       

Hier etwas, das Lio zum Besten gab:

 Lio betritt mit Oma Sanni die Wohnung.
Im Flur trifft er auf Tante Mona.
"Naaa?", sagt er zu ihr.
Mona: "Naaaaa?"
Lio guckt hoch in Monas Gesicht und sagt plötzlich: "Na, du kleine Maus!"

31.10.14  (2 Jahre, 3 Monate)

In die Küche mit dir
Tante Mona, Lio und ich saßen gemütlich beim Frühstücken.
Durch irgendeinen Spruch fing Mona an, zu lachen.
Lio guckte sie böse an und sagte auf einmal:
"Nicht lachen, Tante Mona. Geh in die Küche!"

Sie ging, aber lachte weiter... In der Küche!

31.10.14 (2 Jahre, 3 Monate)


Welcher Satz gehört wohin?
Gestern war Lio sehr viele Stunden mit mir zusammen.
Am Auto verabschiedete ich mich mit den Worten:
"Danke, dass ich so einen schönen Tag haben durfte!"
Lio lachte und sagte: "Ja, mach ich!"
Dann schüttelte er den kleinen Kopf und sagte:
"Grüß Tante Mona schön!"
Nun sagte ich natürlich:
"Ja, mach ich! Und du, grüßt Papa schön!"
Nun passte endlich seine Aussage: "Ja, mach ich!"

Man kann ja auch mal durcheinander geraten,
wenn man so vieles im Kopf hat, was aus dem kleinen Mündchen raus will.

08.11.2014 (2 Jahre, 4 Monate)



Lio und sein Charme
Ich betrat kürzlich den Flur, in dem Lio schon darauf wartete,
dass ich meine Jacke auszog.
Da es zur Zeit kalt ist, hatte ich einen dickgestrickten Winterpullover an.
Nicht schön, aber warm.
Lio fasste die Wolle an und streichelte mit seinen kleinen Fingern darüber.
"Oh, Oma. Du hast aber einen schönen Pullover an!"
"Ach, Herzilein, findest du?"
Schmachtend guckte er mich an und sagte:
"Jaaaahaaa, der ist soooo schön!"


Ein paar Tage später - wieder in Lios Flur:
Wir begrüßten uns und Lio guckte mich genaustens an.
"Oma, welche Farbe ist deine Sminke?"
"Meine Schminke? Die ist grün und gold.
Warum fragst du? Magst du mich leiden?"
"Jahaaaa!"
Dann nehm ich die Farben bald mal wieder.
"Oh, jaaaa Oma!

21. 11. 2014 (2 Jahre, 4 Monate)

Der junge Mann hat den Trick schon sehr früh raus.
Er weiß genau, wie man mit Frauen umgeht.
Seine Mami haut er auch mit Komplimenten um.


Ultraschall
Mama hat seit kurzem ein kleines Baby im Bauch.
Als sie mit einem neuen Ultraschallbild nach Hause kam, betrachtete Lio es.
Dann lief er damit zu seinem Papa:
"Guck mal, ein neues Bild von der Schildkröte!"

Januar 2015 (2 Jahre, 6 Monate) 


Angeboten? - Verboten?

Am Freitag fuhren wir beide zum Einkaufen.
Aus dem Nichts kam die Frage: "Oma, kann ich bei dir schlafen?"
"Klar, kannst du bei mir schlafen!"
"Du hattest mir das ja auch angeboten!"
Hatte ich? Bestimmt! Auch wenn es schon eine Zeitlang her war.
"Aber Mama hat das verboten!"
"Mama hat das verboten? Das glaub ich nicht."
Mit lachenden Augen kam aus seinem Mündchen: "Dooooooch!"
"Ach was! Also wenn du willst, kannst du gerne bei mir schlafen."
Aber am Abend wollte er von seiner Mami abgeholt werden.
Die es auch mit keiner Silbe verboten hatte.

20.02.15 (2 Jahre, 7 Monate)

Da müssen mal gehörte Worte ausprobiert werden,
die passen könnten...



Joghurt für alle
Mona kam nach Hause, nachdem Lio und ich fertig waren mit Frühstück.
Sie aß ein Brötchen, trank Kaffee und holte sich hinterher
einen Joghurt aus dem Kühlschrank.
Lio und ich hatten einige Joghurts vom Einkaufen mitgebracht.
Er guckte Mona an, als sie genüsslich essen wollte.
"Hey, Tante Mona. Warum klaust du uns den Joghurt?"

20.02.15 (2 Jahre, 7 Monate)



Sommerzeit
Als ich am Samstag auf Lio aufpassen durfte, fiel mir ein,
dass die Uhren vorgestellt werden müssen.
"Ach herrje. Morgen müssen ja die Uhren
vorgestellt werden."
"Ja, stimmt!", antwortete Lio allwissend.
Dann guckte er mich nachdenklich an:
"Du Oma, ich glaub, ich hab noch gar keine Uhr!"

28.03.15 (2 Jahre, 8 Monate)


Den hast du uns geklaut
Als Lio und seine Mama gestern aus meiner Wohnung gehen wollten,
ging sein Blick noch einmal kurz nach oben.
An meiner Tür habe ich einen Kalender von einem Autogeschäft hängen.
Den gleichen gibt es auch bei Lio zu Hause.
"Hey, Oma. Den hast du uns geklaut!"

Er immer mit dem Klauen.
Und dabei ist das einzige, was Oma sich ganz selten mal klaut,
ein Küsschen von Lio Marlon.

30.03.15 (2 Jahre, 8 Monate)


Omas Fußballschuhe
Als Lio kürzlich meinen Schuhschrank inspizierte
war er sehr angetan von einigen Schuhen.
"Die mag ich leiden! Die auch! Aber deine Fußballschuhe sind am schönsten."
Schwupp holte mein Paar rot weiße Turnschuhe raus...

30.03.15 (2 Jahren, 8 Monate)


April, April?
Ich war zirka zwei Stunden mit Lio zusammen.
Auf dem Rückweg sagte ich: "Lio, ich hab dich sooo lieb!"
"Ich dich nicht, Oma!"
Zuerst dachte ich an einen Aprilscherz...
Im Nachsatz freute ich mich aber: "Ich hab meine Mama lieb!"
Schöner kann eine Liebeserklärung an seine Mama doch nicht sein!!!

01.04.15 (2 Jahre, 9 Monate)



Omas Auto ist kaputt
Wahrscheinlich ist es nur die Batterie, aber Lio muss es so aufgefasst haben.
Als ich ihn mit dem Fahrrad besuchte, sagte er zu mir:
"Oma, dein Auto ist kaputt, nä?"
"Ja, leider!"
"Ich hol meine Bauarbeiter-Handschuhe und meinen Werkzeugkasten.
Ich kann es mir ja mal angucken."
"Kannst du das schon?"

"Natürlich!"

Ach, Herzlilein - du bist so lieb!

17.04.15 (2 Jahre, 9 Monate)


Omas Dekolleté
Gestern war Lio wieder einmal bei mir.
Nach dem Frühstück setzten wir uns auf die Couch und ich las ihm aus einem Feuerwehr-Buch vor.
So ganz nebenbei guckte er interessiert auf mein alterndes Dekolleté.
"Na?", fragte ich ihn. "Gefällt dir, was du siehst?"
Dann strich er mit seinen kleinen Fingern über den Bereich.
"Nö!"


"Der Leberfleck da, der ist nicht so schön!"


09.05.15 (2 Jahre, 10 Monate)


Ebbe und Flut
Vor einiger Zeit hab ich mit Lio darüber gesprochen,
dass es Ebbe und Flut gibt.
Jedesmal wenn wir über die "Rubbi-Rubbi-Steine" (Kopfsteinpflaster)
am Hafen entlang fuhren, war das Wasser mal da und mal weg.
Ich sagte ihm auch, dass man aus Spaß sagen kann:
"Ich hab Ebbe im Portemonnaie!"
Gestern guckte er in das Hafenbecken, das halb gefüllt war.
"Jetzt kommt Flut. Dann hast du auch wieder Flut im Portemonnaie, Oma!"

DA Juhu!!! NKE!
Deine Worte in den richtigen Ohren!

13.06.15 (knapp 3)


Überraschungskuchen
Lio und Mama hatten ein Geheimnis und backten für Papa einen Geburtstagskuchen.
Lio durfte ihn schön verzieren.
Dann wurde er im Keller deponiert, damit Papa ihn nicht gleich entdeckt.
Soll ja eine Überraschung für morgen sein.
Als Papa das Haus betrat, empfing Lio ihn ungefähr so:
"Papa, wir haben einen Überraschungskuchen gemacht
und ihn im Keller versteckt, damit du ihn nicht findest!"
Was für eine wundervolle Überraschung!
Du bist so ein niedliches Herzchen!

30.06.2015 (knapp 3)


Oma, kommst du zum Abendbrot?
Mittags klingelte mein Telefon und Lio war dran.
"Kommst du heute zum Abenbrot?"
"Wann denn genau? Heute Abend?
Das kann ich gerne machen."
"Ich esse kleine Würstchen, du kannst ja auch welche essen."
"Oh ja, kleine Würstchen mag ich auch!"
"Aber ich weiß gar nicht, ob wir noch welche haben."
Hauptsache war ja auch nur, dass die Einladung stand!
Ob was zu Essen da ist, oder nicht...
Ich bedankte mich dafür.
"Oma, das mach ich doch gerne!"

06.07.2015 (knapp 3)



Halt durch, Mama

Lios Mama ist mittlerweile hochschwanger
und somit zwickt es hier und da auch mal.
"Mama, hast du Aua am Bauch?"
"Ein bisschen."
"Halt durch, bald bin ich Menschenarzt!"

Juli 2015 (knapp 3)

Bis vor kurzem wollte er nämlich noch Tierarzt werden...


Lio passt auf seine Schwester auf

Auf der Hochzeit von Herbert und Dani
war natürlich auch Uropa Herbert dabei.
Irgendwann war der große Moment da, dass Uropa
seine kleine Urenkelin Isabella auf dem Arm haben durfte.
Nach kurzer Zeit kam es Lio scheinbar zu lange vor.
"Uropa, jetzt musst du Isabella wieder Mama geben!"
Die Angst, dass der Uropa Isabella mitnimmt, war dann doch zu groß!
Das gehört natürlich zu den Aufgaben eines großen Bruders:
Gut auf die kleine Maus aufpassen.
Toll gemacht!

04.09.2015 (3 Jahre und knapp 2 Monate)


Coole Oma
Als ich Lio vom Kindergarten abgeholt habe,
fragte ich ihn im Auto:
"Welches Kind in eurem Kindergarten hat eigentlich die coolste Oma?"
Lio überlegte einen kurzen Moment und dann kam sehr überzeugend:
"Niklas!"

25.09.15 (3 Jahre, 2 Monate)


Weihnanchtsessen
Bei Opa Holger und Maren gab es zum 2. Weihnachtstag leckere Rinderrouladen mit allem, was dazu passt.
"Möchtest du auch ein bisschen Roulade, Lio?"
"Ja, ich mag Nashornfleisch."

26.12.15 (3 Jahre und 5 Monate)



Heute waren bereits 2 Besucher hier!
Mein Motto:

"Alles war gut, ist gut, und bleibt gut. Notfalls: Alles wird gut werden!"



Außerdem:

"Oft kommt das Glück durch eine Tür, von der du gar nicht mehr wusstest, dass du sie offen gelassen hattest."



Und dann noch:

"Geld besitzen, macht mich nicht glücklich! Deshalb tausche ich es sehr gerne ein, gegen Dinge, die mich glücklich machen!"

Fazit:

Geld ist niemals weg. Es ist lediglich woanders...



Nach einem nicht ganz so gelungenen Online-Kauf:

"Manchmal hat man kein Glück, und dann kommt auch noch Pech dazu!"



Oma Sanni