sanni-aus-elmshorn - Anekdoten oder der tägliche Unsinn im Büro
 

Home
=> Mein schönes Leben
=> Lachen macht glücklich
=> Mein Beruf -meine Berufung- und ich
=> Anekdoten oder der tägliche Unsinn im Büro
=> Der Duft, der gute Laune macht: Angel
=> Und noch ein toller Duft
=> 70, 69, 68...
=> Ach herrje... 71, 70, 69...
=> Kindermund
=> Kindermund - Lio kann's auch!
=> Aluna
=> Ich sehe was, was du nicht siehst
=> Ich möchte wieder Rauchen...
=> Mein neuer Leberfleck und ich
=> Ich will in mein Bett
=> Ein schicker Babybauch
=> Der Count-Down
=> Count-Down zum Zweiten...
=> "Zwergnase" hat einen Namen
=> 10.07.2013
=> 10.07.2014
=> 10.07.2015
=> 10.07.2016
=> Lio Marlon - 1. Jahr
=> Lio Marlon - 2. Jahr
=> Lio Marlon - 3. Jahr
=> Lio Marlon - 4. Jahr
=> 08.08.2016
=> Isabella - 1. Jahr
=> Rechnen bringt Spaß
=> Lio Marlon - auch genannt: Little Sweety
=> Geburtstag 2014
=> Sommer 2013
=> Mooooonaaaaaaa?
=> So spricht Lio
=> Aus Oma wurde Omi
=> Mama, Papa, ja, nein und...
=> 08.08.2015 "Zwergnase" Nr. 2
=> Ein Sonntagskind
=> OmaOma
=> Lio ist da... Und Isabella auch!
=> Isabella spricht auch schon
=> Charmante Worte
=> ACHTUNG, ihr leckeren Steaks!
=> PI-SJ 8864
=> Lio kann schon Karussell fahren...
=> Der Osterhase war da! 20.04.2014
=> Schwarz auf weiß?
=> Auch sehr schön...
=> Kontakt


Copyright

   
 
 
Die Anekdoten sind situationsbedingt entstanden

Deshalb ist es natürlich nicht für alle Leser "so richtig witzig",
aber es spiegelt eventuell die Freude wieder,
die wir hier im Büro hin und wieder erleben dürfen...

Wenn man Gründe zum Lachen sucht,
findet man mit Chance auch welche:

1. Ich: "Oh, guck mal, Kollege Klaus Otto hat dir geschrieben."
Nik: "Ja, das ist ja schön. Wie heißt er eigentlich mit Nachnamen?"


2. Thomas am Telefon: " Können Sie jetzt auf das Gerät zugreifen?"
Ich, versehentlich zu lautstark in den Raum rein:
"Der Gerät!"
Nik bekommt einen Lachanfall und ich mach natürlich mit.
Nach Thomas' Gespräch geht er auf mich los
und würgt mich ein bisschen.
"Wolltet ihr mich ärgern? Der Gerät? Der Gerät?"
Nimmt seine Kaffeetasse und verlässt mit den Worten das Büro: 
"Der gerät hier gleich in Rage."


3. Nik hilfesuchend: "Ne, ich soll keinen Slash machen,
sondern einen Schrägstrich!" ?


4. Ich am Telefon zum Kollegen: 
"Wann haben Sie denn Feierabend?"
"Um 20:00 Uhr."
Ich: "Ach, ich auch. Dann bis gleich.
Blödsinn. Ich wollte sagen: Das ist ja gleich.
Dann schönen Feierabend!"


5. Ich: "Wieso? Ich zieh auch halterlose Strümpfe an."
Nik guckt etwas ungläubig auf meine Beine.
"Doch ehrlich.
Die enden aber schon am Schienbein oder meistens noch viel tiefer!"


6. Das Teamtelefon klingelt:
"Kann ich bitte Herrn Schlei... sprechen?"
Ich: "Moment bitte, der sitzt im anderen Büro.
Ich gehe mal mit Ihnen rüber. Und Sie sind Frau...?"
PAUSE
"Werner Gibbert"
"Ach entschuldigen Sie, ich dachte, ich spreche mit Frau Gibbert."
Lach... "Ja, das tun Sie. Ist 'n Doppelname."


7. Nik: "Moment, ich hol mal meine Kollegin zur Hilfe.
Ich bin noch nicht die fetteste!"
Fett? Fit?


8. Nik:"Wie ist Ihr Name?"
"Swirski. Das ist wohl der einzige Name, den man auch im betrunkenen Zustand gut aussprechen kann."


9. Ich: "Meine Zimbo-CD's sind weg."
Nik Lach und Brüll: "Zimbo? Die heißen Zumba!"


10. Matthias:
"Susanne und Nicole sind wie Boomeränge!"


11. Ich am Telefon:
"Und? Wie ist Ihr Name?"
"Pristaff - wie die Farbe."
Nachdenklich überfliege ich einen virtuellen Farbkatalog.
"Hä???"
" Ach so'n Quatsch. Ich hieß Schwarz. Bin jung verheiratet."


12. Reiner: "Kann das Fenster mal zu?"
Meine Gegenfrage: "Frierst du?"
Reiner: "Wohin?"


13. Ich am Telefon:
"... nicht t-online-com sräger (statt schräger)
sondern feste-ip..."
Nicole: "SRÄGER, sräger, haha...!!!"
Brüll, lach, sräger, Trommelwirbel...


14. Reiner am Telefon:
"Ohhh, da hat dann wohl der Strom eingeschlagen."


15. Reiner am Telefon:
"Sagen Sie mir doch bitte mal Ihr kurzes Nümmerchen."

16. Ich am Telefon:
"Ich habe Ihnen jetzt zwei Emils geschickt."
Nicole ganz laut lachend:
"Emils! Hahaha... Wahrscheinlich Emil und die Detektive!"


17. Nicole am Telefon:
"Öffnen Sie mal bitte einen Browser."
So, wie es eine deutsche Zunge normal kaum "rollen" kann.
Marco:
"Ooooh, Browser - very british!"


18. Harry, englischsprechend am Telefon:
Wäre da nicht so häufig sein: "nahherso" im Spiel,
klänge es wahrscheinlich richtig gut.
Aber daraus kann er ja auch kein "laterso" machen.
Wie würde das denn klingen?
Dann lieber:
"My name is nachherso Harald Schönh..."

Ach Harry, wenn wir dich nicht hätten!


19. Ich zu Nik - quer durchs Büro:
"Nina fährt nachher nach Bergedorf."
Nicole: "Hab ich mitbekommen.
Und da parkt sie ihren Opa beim Auto!"

Tja, Opa. Soweit ist es nun schon...

20. Rita am Telefon:
"Dafür müssen Sie mir ein kleines Fax schicken."
Ich: "Also, sozusagen ein Fäxchen..."


21. Nicole am Telefon:
"Ich sage es nun noch einmal:
(nachem sie es schon mehrfach versucht hatte)
1TB...."
Pause.
"Neeeein! 1, Die Ziffer eins! T wie Theodor, B wie blöd!"
Pause...
"Und nun: t-online..."
Pause...
"Onnnnnnline!!!! 
Sie werden doch wohl das Wort online schreiben können.
"Warum sag ich Ihnen das eigentlich alles?
Sie haben doch den Zettel vor sich liegen..."


22. Nicole am Telefon: 
"Wie heißt denn ihre Domain?"
Kundin: "Die DOMINA heißt: curry-paul.com"

Was für ein Name für eine Domina.
Früher hießen die noch Domenica oder Nala... Oder so.
Ich hätte Angst!


23. Ich zum Kunden:
"Können Sie mir das bitte buchstabieren?"
"Ja, natürlich. A wie Anton, W wie Viktor..."


24. Kunde zu Nicole:
"Mein Name ist Klar... Klar wie Kloßbrühe!"


25. 15:50 Uhr, kurz vor Feierabend der meisten Kollegen.
Ich überfliege mein Tageshoroskop aus der Bild-Zeitung:
"Oooohhh, Venus unterstützt mich bei meiner Gesundheit
und Mars macht mich sehr leidenschaftlich!
Hat jemand vielleicht ein Mars für mich?"
Völlig unerwartet steht Hansi neben mir
und legt mir einen Marsriegel auf den Tisch:
"Aber nur, wenn's in den nächsten 5 Minuten passiert!"


26.
Ich werde von einem Kunden gefragt:
"Kann ich Ihren Namen noch einmal haben?"
"Klar. Ich heiße Jerrentrup."
Fange an zu Buchstabieren:
"Julius, Emil zweimal Richard, Emil, Nordpol... Bis hin zur Paula"
Kunde: "Ist das türkisch?"
Ich: "Ob mein Name türkisch ist? Nein."
Dabei gucke ich erstaunt Marco an.
Nachdem ich aufgelegt habe, sagt Marco zu mir:
"Hattest du dich mit Yürüntrüp gemeldet?"


27. Ich am Telefon: 
"Können Sie mir bitte mal Ihre Kundennummer geben?"
"Klar. Die kenne ich mittlerweile schon auswendig.
hm, hm, hm, dann 0 mal die 6 und einmal die 1!"
"Null mal die 6???"


28. Ich am Telefon:
"Ich habe auch schon einmal falsche Post geschickt." "???"
"Ach was. Die Post war natürlich richtig,
nur der Empfänger war falsch."


29. Jens am Telefon:
"Meier mit Ypsilion? Oder mit Eier?"


30. Kunde zu mir am Telefon:
"Ist das in der Benutzerkennung ein B oder eine Null?"
Kann man ja auch mal verwechseln!


31. Ich zum Kollegen (mit Zweitnamen Tadarriel) am Telefon:
"Wie spricht man ihren Namen denn aus?"
Er nennt ihn.
Ich: "Ach so. Also genauso, wie man ihn spricht."

 32. Ich: "Bis zu meinem 50. Geburtstag möchte ich 65 Kilo wiegen."

Kollege Kersten guckt zu mir rüber und sagt:
"Waaas? Möchtest du zunehmen?"
Oh danke, Kersten!


33. Jens: "Momomoment, wie schreibt man das denn?
Mit T wie Thora, oder mit D oder Deodor?"


34. Eine Kundin möchte den Standort eines Anschlusses wissen.
Ich am Telefon:
"Das ist am Sportfeld O... OBAU... OBAUAS.
Mein Gott ich kann's kaum ablesen."
"Wo?"
"Am Sportfeld OBAUAS. Moment, ich bustabiere es Ihnen:
Otto, Berta, Anton, Uda......äääh Udo."
Sandra lacht auf, ich wollte noch einmal beginnen.
"Also, nochmal: Otto, Berta, Anton, Uda."
Sandra prustet in den Raum rein.
Lachend fragt mich die Kundin: "Haben Sie auch einen Ort für mich?"
"Ja, Bad Vilbel."
"Das reicht mir, hahahaha... Was für ein schöner Tag. Uda."
 
35. Harry:
  "Da hat man Ihnen ein Pferd aufgebunden!"
Jens und ich gucken uns an.
 
Jens: "Heißt das nicht Esel?"
Bis uns nach langer Zeit einfiel, es war ein Bär...


36. Alex:
Ich hatte es nicht gehört, aber er erzählte es mir.
Nachdem er schon sehr lange probierte,
dass ein Kunde die Benutzerkennung richtig in den Router einträgt,
hörte er plötzlich den Kunden fragen:
"Muss die Null groß geschrieben werden?"


37. Harry:
"Sie schreiben 8, T wie Theodor, B wie Berta
, O wie Nordpol..."


38. Dirk am Telefon:
"Moment, ich buchstabiere. R wie Richard, O wie Otto, Theodor wie Toni."


Heute waren bereits 1 Besucher hier!
Mein Motto:

"Alles war gut, ist gut, und bleibt gut. Notfalls: Alles wird gut werden!"



Außerdem:

"Oft kommt das Glück durch eine Tür, von der du gar nicht mehr wusstest, dass du sie offen gelassen hattest."



Und dann noch:

"Geld besitzen, macht mich nicht glücklich! Deshalb tausche ich es sehr gerne ein, gegen Dinge, die mich glücklich machen!"

Fazit:

Geld ist niemals weg. Es ist lediglich woanders...



Nach einem nicht ganz so gelungenen Online-Kauf:

"Manchmal hat man kein Glück, und dann kommt auch noch Pech dazu!"



Oma Sanni